Freitag, 26. Februar 2010

Aktuelle US-Arbeitsmarktdaten belasten den Dollarkurs

Die vor kurzem veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten belasten den Dollarkurs. So sind die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung letzte Woche wieder gestiegen und liegen nun mit 496.000 knapp under der Marke von einer halben Million.

Aus Griechenland kommen momentan keine weiteren Nachrichten. Das ist gut für den Euro, schließlich sind keine News gute News.

Zum Ende der Woche pendelt der Kurs von Euro Dollar daher bei der Marke von 1,36.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen