Mittwoch, 24. März 2010

Euro unter starkem Abgabedruck

Der Devisenhandel am heutigen Mittwochmorgen ist geprägt durch starken Abgabedruck des Euro. Die europäische Gemeinschaftswährung verliert gegenüber Dollar, Yen und Schweizer Franken.
Das Währungspaar EUR/USD fiel auf 1,3403 und erreichte damit ein neues Zehnmonatstief.

Mit Blick auf das morgige Treffen der europäischen Regierungschefs wird es immer wahrscheinlicher, dass sich Deutschland mit seiner Forderung durchsetzen wird und Griechenland den IWF um Unterstützung bitten wird. Dies führt bereits zu Spannungen innerhalb der europäischen Staatengemeinschaft, da Frankreich gegen eine IWF-Lösung ist.

Experten rechnen damit, dass der Euro weiter gegenüber dem Dollar und anderen Währungen unter Druck geraten wird. Die Dollarkursentwicklung sieht aktuell weiterhin positiv aus. USD/JPY steigt auf 90,6140 und GBP/USD fällt erneu unter die Marke von 1,50.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen