Freitag, 4. Juni 2010

Euro Dollar Kurs erreicht neues 4-Jahrestief

Der Euro ist zum Ende der Handelswoche unter die Marke von 1,20 Dollar gefallen. Zunehmende Sorgen auf dem Devisenmarkt haben dazu geführt, dass der Euro ein neue 4-Jahrestief erreicht hat.

Zum Wochenbeginn sah es noch danach aus, als könne sich der Euro auch negativen Nachrichten widersetzen, wie beispielsweise nach der Ratingherabstufung Spaniens. Doch schlechte US-Arbeitsmarktdaten und vor allem die Haushaltslage von Ungarn drückten die Stimmung der Marktteilnehmer auf dem Devisenmarkt.

Momentan reichen eben bereits wenige Meldungen aus, um mitunter heftige Bewegungen auf dem Devisenmarkt auszulösen.

So geschehen heute, schließlich ist Ungarn kein Euro-Land. Doch mit den heutigen Äußerungen wurde die Angst größer, dass die Finanzkrise in Griechenland kein Einzelfall bleibt, sondern auch andere europäische Staaten betrifft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen