Mittwoch, 14. Juli 2010

USA: Berichtssaison 2010 gestartet

Die US-Berichtssaison 2010 hat vor zwei Tagen begonnen und hat für einige Überraschungen gesorgt. Bisher wurden die Zahlen des Aluminiumkonzerns Alcoa und des Chipherstellers Intel veröffentlicht. Beide US-Unternehmen glänzten mit durchweg guten Zahlen und übertrafen die Schätzungen der Analysten.

Besonders auf die Zahlen bei Alcoa wird genau hingeschaut, weil die Zahlen des Aluminiumkonzerns als Richtungsweiser für die gesamte Aluminiumindustrie und die damit verbundenen Unternehmenszweige wie der Automobilindustrie und dem Flugzeugbau gelten.

Aufgrund der momentanen Konjunkturlage ist von einer weltweit steigenden Aluminiumnachfrage auszugehen.

Intel hingegen konnte von einer gestiegenen Nachfrage auf dem PC-Markt profitieren und erzielte im zweiten Quartal 2010 ein Rekordergebnis. Damit übertraf der Chiphersteller die Markterwartungen deutlich.

Im Laufe der Woche werden weitere Zahlen von US-Unternehmen veröffentlicht, darunter Quartalsberichte von Google, General Electric, Citigroup, JPMorgan und der Bank of America.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen