Dienstag, 10. August 2010

Gewinnmitnahmen belasten den Euro

Der Euro ist heute in den frühen Morgenstunden unter die Marke von 1,32 Dollar gefallen. Gewinnmitnahmen vor der heute stattfindenden Sitzung der US-Notenbank haben dazu geführt, dass das Devisenpaar EUR/USD auf 1,3164 gesunken ist.

Experten vermuten, dass die Fed zur Ankurbelung der zuletzt schwächelnden US-Konjunktur den Ankauf von Hypothekenanleihen oder Staatsanleihen beschließen könnte. Dies würde dazu führen, dass der Dollar weiter geschwächt wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen