Dienstag, 19. Juni 2012

DAX und Euro fest

Nach der Wahl in Griechenland steigt der DAX deutlich und der Euro klettert auf dem höchsten Stand seit einem Monat.
Anleger weltweit reagierten erleichtert auf den Wahlausgang in Griechenland. Es wurde mit einem Börsendesaster gerechnet, doch nun scheint dies aus zu bleiben.
Der DAX konnte am Montag deutliche Kursgewinne verbuchen und startete mit einem Plus von 1,4 Prozent in die Woche. Auch die Leitindizes in Paris, Madrid und Mailand stiegen um rund 1,8 Prozent an.
Durch den Sieg der Eurobefürworter erlangte der Euro einen Höchststand seit einem Monat von 1,2733 USD.

Montag, 11. Juni 2012

Euro fest

Aufgrund der Hilfe der Eurostaaten für den spanischen Bankensektor konnte die Börse am 11.Juni positiv in die neue Handelswoche starten. Durch die Hilfestellung für Spanien und der Kreditvergabe in Höhe von 100. Mrd. Euro starteten die europäischen Börsen fest und auch der Devisenkurs von EUR/USD überschritt kurzweilig die Marke von 1,260.
Laut Finanzexperten sei diese Woche eine spannende Handelswoche, da mit starker Volatilität im Eurobereich zu rechnen sei.

Freitag, 8. Juni 2012

Euro steigt leicht

Nach den enttäuschenden Zahlen des US-Arbeitsmarktes fiel auch der Kurs des US-Dollars um weitere 0,14% auf 0,79 Euro Cent. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,2595 Dollar gehandelt.
Grund dieses Anstiegs war die erfolgreich verlaufenen Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich.

Laut einigen Händlern hätten die Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich den Euro gestützt. Die Nachfrage am Euro war sehr stark. Spanien konnte sich daher trotz der Bankenkrise des Landes problemlos am Anleihemarkt refinanzieren. Experten sehen nun wieder Hoffnung auf eine baldige Lösung der Bankenkrise in Spanien.

Mittwoch, 6. Juni 2012

US-Konjunkturdaten geben Auftrieb

Nach langer Zeit der Abwärtsbewegung des DAX ist nun wieder ein nachhaltiger Anstieg zu erkennen. Der DAX ist am Mittwoch um rund zwei Prozent auf 6070 Punkte geklettert und lag somit im europäischen Trend. Grund dieser positiven Entwicklung waren die guten Vorgaben aus den USA und Asien.
Die US Börse entwickle sich laut Experten deutlich besser als die europäischen Pendants.

Der Euro zeigte sich am Mittwoch erneut etwas fester. Der Wechselkurs von EUR/USD lag bei knapp 1,25 am Mittwochmorgen. Finanzwerte sind momentan europaweit gefragt. Zu den größten Gewinnern gehören auch Titel die Deutschen Bank, der Commerzbank und auch die Aktien der spanischen und italienischen Banken waren gefragt. Der Stoxx-Branchen-Index notierte einen 2,6 prozentigen Anstieg im Vergleich zum Vortag.

Dienstag, 5. Juni 2012

Euro weiter bei 1,25 US-Dollar

Der Euro verzeichnet nach dem gestrigen Börsentag starke Kursgewinne zum US-Dollar. Zuletzt befand sich der Preis der Gemeinschaftswährung bei 1,2492 US-Dollar je Euro.

Damit setzt der Euro seinen Erholungskurs gegenüber dem US-Dollar fort. Zunächst büßte der Euro zeitweise drei Cent ein, doch seit Freitagmittag konnte er mehr als die Hälfte wieder wettmachen. Laut dem Devisenexperten sei die starke Erholung in erster Linie eine Gegenbewegung zu den vorangegangenen deutlichen Kursverlusten. Außerdem sei nach den  enttäuschenden US-Arbeismarktdaten die Erwartung gestiegen, dass die US-Notenbank erneut ein großes Aufkaufprogramm für Anleihen auflegen könnte, um die schwächelnde US-Konjunktur zu stützen. Eine Rolle könnten auch die anhaltenden Gerüchte um eine längerfristig angelegte Lösung der Schuldenkrise gespielt haben.