Freitag, 17. August 2012

Eurokurs kann Vortagsgewinne halten

Der Eurokurs konnte am Freitag seine Kursgewinne vom Vortag verteidigen.

Der Euro-Wechselkurs verteidigte am Freitag die Vortagskursgewinne. Im Mittagshandel wurde der Euro mit rund 1,237 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel war der Euro zeitweise noch bis auf rund 1,234 US-Dollar gefallen. Momentan kostet ein Euro 1,2358 US-Dollar.
Nach Angaben von Focus.de sprachen Experten von einem impulsarmen Handel. Weil es in Bezug auf die Euro-Krise kaum neue Nachrichten gebe, sei die Aufmerksamkeit vor allem auf die US-Konjunkturdaten gerichtet. Nach Einschätzung der Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) werden momentan alle Daten darauf überprüft, ob sie für oder gegen neue Anleihenkäufe der US-Notenbank sprächen. Die Daten zum Konsumklima der Universität von Michigan und der Sammelindex der Frühindikatoren werden demnach im Nachmittagshandel thematisiert werden. Abzuwarten bleibt, ob die Äußerungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, wonach die europäischen Staatschefs alles täten, um den Euro zu erhalten, Auswirkung auf den Eurokurs zeigen.
Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2279 US-Dollar festgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen